Dürer, Die Apokalypse

Dürer, Albrecht. Die Apokalypse. München: Prestel, 2007. Exact reproductions of 1498-originals. 32 pages of exact reproductions in black and white and an accompanying booklet of 96 pages. 24 x 16,5 cm (bilingual booklet by Ludwig Grote); 48 x 325 mm (woodprints). Only 750 sets. RRP only €384.00.

The publisher informs:

The woodprint series, „Apocalypse“, was published for the first time in 1498 in German and Latin, making Albrecht Dürer (1471-1528) known in Europe almost over night. As early as 1511 a second edition followed in book-form. Impressive pictures on 15 large woodprints tell of the horror of the last days and the beginning of the eternal kingdom of God as described in the Revelation of St John the Divine. Published shortly before the turn of the century – the magical date 1500 – it had a special meaning to the people: the visions were thought to be prophecies of the advancing last days.

Faksimile der deutschen Urausgabe von 1498, “Die heimlich Offenbarung Johannis”, Gedruckt nach dem Original der Staatlichen Sammlung München, Faksimile in limitierter und nummerierter Auflage von 750 Exemplaren. Die letzten Exemplare einer exquisiten Edition: Die Blätter sind im Buchhochdruck hergestellt, dem Verfahren, das zur Zeit Dürers gebräuchlich war und im 20. Jahrhundert durch den Offsetdruck verdrängt wurde. Da die Druckplatten dieser Edition nicht erhalten sind, kann das Werk nach dem Verkauf der letzten Exemplare in dieser Form nicht wieder erscheinen.

Die 1498 erstmals in deutscher und lateinischer Sprache publizierte Holzschnittfolge der “Apokalypse” begründete mit einem Schlag den Ruhm Albrecht Dürers (1471-1528) in Europa. Bereits 1511 erschien die zweite Auflage in Buchform. Die 15 großformatigen Blätter erzählen in eindrucksvollen Bildern von den Schrecken der Endzeit und dem Werden des ewigen Gottesreiches, wie sie in der Offenbarung Johannes’ geschildert werden. Mit den Mitteln der Holzschnitt-Technik erzielte Albrecht Dürer nie gekannte Wirkungen, indem er als erster den Kontrast der schwarzen Druckfarbe zum Weiß des Papiers als Licht und Schatten verwendete. Dürers Bilder der “Apokalypse” sind keine bloßen Illustrationen, sondern eigenständige bildhafte Kompositionen von gewaltiger innerer Größe und Ausdruckskraft.

Die 32 Blätter mit den Holzschnitten sind in Viertelbogen gedruckt und in eine büttenbezogene Mappe eingelegt. Format 32,5 x 48 cm. Das zweisprachige Begleitbuch (dt./engl.) mit bedrucktem Bütteneinband enthält einen Begleittext von Ludwig Grote. Mappe und Buch sind in eine Büttenschmuckkassette eingelegt.

See also Albrecht Dürer, The Apocalypse of St. John.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *